Die Zukunft von heute

Leichter, hochauflösender, flexibler. Einfache LED-Screens gehören der Vergangenheit an. Screen Visions weiß warum und stellt sich mit einer kompetenten Beratungsleistung auf die Trends der Branche ein. Im Rahmen der ESG CONNECT am 11. und 12. Mai in Bielefeld informierten die Stuttgarter Partner und Mitglieder über neueste Entwicklungen – aus Sicht eines A/V-Technik Spezialisten.

MUT ZUR VERÄNDERUNG

Das Publikum steht vor einer Bühne. Auf der linken Seite hängt ein LED-Screen, auf der rechten Seite ein weiterer. Dies hätte definitiv Potenzial für eine Veranstaltung – keine Frage – aber der Überraschungseffekt fehlt. LED-Systeme haben in den vergangenen Jahren einen rasanten Wandel durchlaufen. Die Anforderungen an außergewöhnliche Veranstaltungen unter dem Einsatz von A/V-Technik haben sich maßgeblich verändert. Ob Konzertbühnen, Screens bei Public Viewings, Fahrzeugpräsentationen auf Messen oder LED-Banden in Sportarenen, Veranstalter stehen vor einer Vielfalt an Möglichkeiten. „Um das passende System für die entsprechende Veranstaltung zu finden, bedarf es fundiertes Fachwissen. Als Fachplaner und -berater haben wir uns auf die neuesten Trends der Branche eingestellt – denn LED-Systeme sind heutzutage nicht mehr nur Beiwerk sondern integrierter Bestandteil des Gesamtkonzeptes“, so Roger Rinke, Geschäftsführer Screen Visions. Die Stuttgarter tauschen sich daher kontinuierlich mit Designern, Architekten und Bühnenbauern aus – immer auf der Suche nach dem bestmöglichen und individuell zugeschnittenen Ergebnis.

 

SONDERLÖSUNGEN WERDEN ZUR REGEL

Weltbekannte Stars gleiten über außergewöhnliche Laufstege oder rocken auf spektakulären Drehscheiben. Namenhafte Automobilhersteller präsentieren ihre Neuheiten auf LED-Boden. Die Branchentrends machen es möglich: Die Materialien sind in immer größeren Mengen verfügbar. Die Systeme sind außerdem belastbarer und werden leichter. Während sich das Gewicht zwischen 90 und 100 Kilogramm pro Quadratmeter bewegte, sind es heute nur noch circa zehn Kilogramm. Auch die Flexibilität gewinnt an Bedeutung. Konvexen und konkaven Installationen steht somit nichts mehr im Wege.

Ebenso steigert sich die Bildqualität zunehmend. Die Pixelabstände liegen mittlerweile bei einem Millimeter. Allesamt Voraussetzungen, um Events erlebbar zu machen, alle Sinne anzusprechen und beim Publikum im Gedächtnis zu bleiben.

Neben Festinstallationen werden auch mobile Systeme beliebter. Das Besondere: Ein einfacher Transport sowie ein schneller Auf- und Abbau sind garantiert. Lösungen wie zum Beispiel mobile Trucks ermöglichen mehr Flexibilität. Dazu zählt auch die Vidibox, ein patentiertes Outdoor LED Video- und Audiosystem. Sie ist Präsentationsfläche, LED-Screen und Messestand in einem.

 

PARTNERSCHAFTEN NUTZEN

Screen Visions ist Mitglied der Einkaufs- und Servicegesellschaft mbh – kurz ESG. Als Teil des Qualitätsnetzwerkes für einen optimalen Einkauf war Screen Visions bei der Premiere der ESG CONNECT am 11. und 12. Mai mittendrin statt nur dabei. Oliver Hahn, Account Director Sales und Event, berichtete über bereits umgesetzte Projekte, die die Trends der LED-Branche erfolgreich und nachhaltig aufgreifen.

 

 

Artikel teilen