Auf Black Pearl folgt Black Diamond

Screen Visions stellt Zwillingsschwester der größten mobilen Videowand auf der Prolight + Sound vor.

 

144 m² Bildfläche sprechen für sich: Screen Visions stellt die Zwillingsschwester der Black Pearl, die weltweite größte mobile LED-Videowand vor. Unter dem Produktnamen Black Diamond erobert die baugleiche LED-Videowand den Markt und bringt ein weiteres Feature mit sich: durch die spiegelverkehrte Bauweise eignet sich die Black Diamond für den spiegelverkehrten Aufbau der Black Pearl. Konkret bedeutet das: Steht die Black Pearl beispielsweise links von der Bühne, kann nun die Black Diamond rechts von der Bühne aufgebaut werden. Dabei bleibt die Technik vor den Augen der Betrachter verdeckt.

 

Vor Ort erleben und überzeugen: Prolight +  Sound 

Auf der Prolight + Sound vom 02. bis zum 05. April 2019 in Frankfurt können Sie die Black Pearl und die Black Diamond live erleben. Kommen Sie auf das Freigelände Agora A60/A70 und sprechen Sie vor Ort mit Roger Rinke oder Jeannette Molfenter, Managing Director Screen Visions, über Vorteile und Einsatzmöglichkeiten. 

 

Leistungsstarke Eyecatcher: Black Pearl und Black Diamond 

Die LED-Screens haben eine aktive Bildfläche von 144 Quadratmetern, auf der hochauflösend produzierte Inhalte bis zu 4K abgespielt werden können. Die Bildauflösung ist mit einem 4,8 Millimeter Bildpunkt einzigartig in diesem Bereich und auch kurze Betrachtungsabstände sind dadurch realisierbar. Eine hochwertige Black Face SMD verhindert dabei den Verlust des Bildkontrasts. Die Größe und Bildauflösung erzeugen ein einzigartiges Seherlebnis und machen die neue Videowand zu einem Highlight für nahezu alle Veranstaltungsformate.

 

Flexibel und einfach

Darüber hinaus bringen die mechanischen Features der LED-Wände sowohl flexiblere Einsatzmöglichkeiten als auch logistische Vorteile mit sich. Die Videowände können jederzeit um 360° gedreht werden und sind durch das nicht benötigte Transportgehäuse ohne Sichtbeeinträchtigung vor Gebäuden oder als Bühnenrückwand platzierbar. Die Bildoberkanten können problemlos von 9 auf insgesamt 13 Meter angehoben werden und auch dann halten die Wände Windstärke 8 stand. Ebenso möglich ist eine Verkleinerung der Bildflächen, z. B. auf 91 oder 110 Quadratmeter, oder das Abspielen anderer Formate. Besonders effizient: Für den Aufbau wird nur eine Person benötigt, nach 90 Minuten ist die Wand einsatzbereit. Kommen die Black Pearl und die Black Diamond gleichzeitig zum Einsatz, beträgt die Aufbauzeit rund 180 Minuten. 

 

 

Fotos: Screen Visions

Artikel teilen