1st European Games – Neuartiger LED-Boden illuminiert Abschlussfeier

Mit einer spektakulären Abschlussfeier endeten am 28. Juni die ersten Europaspiele in Baku. 17 Tage lang maßen sich in der Hauptstadt Aserbaidschans rund 6.000 Sportler aus über 50 Ländern in 20 Sportarten. Die Europaspiele wurden in diesem Jahr erstmals ausgetragen. Veranstalter waren die Europäischen Olympischen Komitees (EOK), der Dachverband der Nationalen Olympischen Komitees (NOK) Europas.

Vor 68.000 Zuschauern im neuen Olympiastadion von Baku brachte Cirque-du-Soleil-Star James Hadley eine Show der Superlative auf die Bühne. Im Mittelpunkt standen die Farben, Völker und Traditionen Aserbaidschans. Einen der Höhepunkte bildete eine gigantische Illumination mit 10.000 Feuerwerkskörpern. Mit von der Partie: internationale Musik-Größen wie John Newman, Clean Bandit und DJ Gareth Emery.

Auch technisch setzte die Abschlussveranstaltung Maßstäbe und verlangte den Teams aus der ganzen Welt, die für Licht, Ton, Video, Bühnenbau und Dekoration verantwortlich zeichneten, alles ab. 800 Lautsprecher, 25 Kilometer Kabel, 2.000 Lampen und Lichteffekte, 12.000 In-Ear-Systeme, 120 Pyroabschussrampen auf dem Stadiondach und 450 Quadratmeter LED-Material auf drei Bühnen schufen den angemessenen Rahmen für die außergewöhnliche Show.

 

SCREEN VISIONS INVESTIERT IN NEUEN LED-BODEN

Eigens für die European Games investierte Screen Visions gemeinsam mit Technikpartnern in 450 Quadratmeter eines neuartigen LED-Bodens, der speziell für die Anforderungen von In- und Outdoor-Veranstaltungen entwickelt wurde. Seine Rutschfestigkeit macht ihn zum idealen Equipment für jegliche Events im Inneren oder unter freiem Himmel. Die innovative Maske erzielt durch ihre schwarze Färbung zudem hervorragende Kontraste. Mit 3.000 Nit bei einem Abstrahlwinkel von 140 Grad sowie einer 20-Bit Ansteuerung mit einem neuartigen Driver Chip sucht dieser LED-Boden derzeit seines Gleichen. Mit einem Gewicht von lediglich 10,5 Kilogramm je 50-cm-x-50-cm-Modul ist er darüber hinaus äußerst effizient zu transportieren und zu verlegen.

 

NAGELPROBE UNTER EXTREMEN BEDINGUNGEN

Neben der einzigartigen Abschlussfeier integrierte Screen Visions außerdem LED-Technik in die sportlichen Wettkämpfe. Über 14 Wochen hinweg statteten sie 14 Veranstaltungsorte mit verschiedenen Video- und Anzeigesystemen  aus – für optimale Live-Bilder zur Information der zahlreichen Zuschauer.

Eine besondere Herausforderung an das LED-Material stellten auch die Außenbedingungen in Baku. Bei Lufttemperaturen von bis zu 45 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von rund 60 Prozent erreichten die LED-Module stellenweise Temperaturen von bis 85 Grad Celsius – und meisterten auch diesen Härtetest mit Bravour.

 

 

Artikel teilen